Zum Hauptinhalt springen

PFLEGE

Pflege & Entwicklung

Der Berliner Senat hat die Bewirtschaftung des Tempelhofer Feldes dem landeseigenen Unternehmen Grün Berlin bereits 2008 übertragen, bevor es 2010 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Grün Berlin stimmt sich seither bei der Pflege und Entwicklung des Feldes mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz sowie den engagierten Bürger*innen ab.

Im Rahmen der Aufgaben nimmt Grün Berlin die Pflege der Grünflächen sowie der Wege und sonstigen versiegelten Flächen wahr und erfüllt dabei insbesondere die Vorgaben, die sich aus dem regelmäßigen naturschutzfachlichen Monitoring ergeben. Die Gebäude und die gesamte technische Infrastruktur des Tempelhofer Feldes werden von Grün Berlin betrieben, unterhalten und gesichert. Außerdem übernimmt Grün Berlin die allgemeinen Verkehrssicherungspflichten, die Besucher*inneninformation durch ein umfangreiches Leitsystem und betreut den Besucher*innen- bzw. Parkservice, bei dem unter anderem die Themen Sicherheit, Erste Hilfe, Sauberkeit, Öffnungszeiten und allgemeines Qualitätsmanagement liegen. Zur Erfüllung der verschiedenen Aufgaben der Bewirtschaftung sind für Grün Berlin verschiedene Dienstleister*innen tätig. Die Auswahl erfolgt jeweils durch Ausschreibungen gemäß Landeshaushaltsordnung.

Das Vermietungs-, Veranstaltungs- und Vertragsmanagement, bspw. für Bestandsmieter*innen, für die bürgerschaftlichen Projekte, die Gastronomie-Angebote und Veranstaltungen auf dem Feld gehören ebenfalls zu den Aufgaben von Grün Berlin. Darüber hinaus werden die Projekte bürgerschaftlichen Engagements kontinuierlich betreut und unterstützt. .

Gemäß Nutzungsvertrag mit dem Land Berlin wurde Grün Berlin außerdem die Bauherrenfunktion übertragen. In diesem Rahmen betreut und überwacht die Grün Berlin Stiftung alle Bau- und Entwicklungsprojekte auf dem Tempelhofer Feld, die gemäß EPP als Bausteine der stetigen Qualifizierung des Tempelhofer Feldes als Ort für Freizeit, Erholung, Bewegung und Naturschutz definiert wurden. Mehr dazu erfahren Interessierte auf der Seite Entwicklung.

Zur Seite Entwicklung